Das Werk
Themen aus der Natur
Ernst Peter Rades Auseinandersetzung mit den Themen der Natur vollzieht sich in Arbeiten, in denen er ein einmal gefundenes Sujet in verschiedenen Techniken umsetzt.

Bereits Anfang der sechziger Jahre entstand nach Motiven aus dem Orchideenhaus des botanischen Gartens in Dortmund eine Serie von Blumenmotiven. Eine einzelne Orchideenblüte beherrscht jeweils das Zentrum der ausdrucksvoll komponierten Gemälde. Leuchtende Farbabstufungen, die auf einem fein nuancierten Rot-Blau-Akkord basieren, schaffen einen auch farblich harmonischen Zyklus.

Pflanzenstudien, die in den siebziger Jahren in Pinseltechnik entstanden, zeigen dagegen eine differenziertere Ausarbeitung. In einem der Blätter bildet der Künstler eine schimmernde Silberdistel ab, deren züngelnde Blütenblätter aus deutlich voneinander abgesetzten, schwarzen und weißen Zonen geformt werden. Die Unikatmappe „Das bäuerliche Jahr" beinhaltet dagegen einige höchst naturalistisch gemalte Pflanzen und Landschaften, die in erdigen Braunvariationen gehalten sind.
"Am Bauerngarten"
Pinselzeichnung
"Stiefmütterchen im Tonkrug"
Acryl auf Leinen
Auch ein Rabe "guckt"
mal rückwärts
Pinselzeichnung